MMM Header

TOP 100 Innovator 2016

 

Am 24.06.2016 fand in Essen die Preisverleihung des TOP 100 Innovator-Awards statt.

Die MMM ist nach 2014 auch in 2016 wieder in der Kategorie C – Mittelstand mit mehr als 250 Mitarbeitern – für ihre innovative Leistung mit dem Qualitätssiegel TOP 100 ausgezeichnet worden.

 

 T100 16 MMM Preisüberreichung6  T100 16 Member d rgb

 

Die Pressemitteilung von TOP 100 über die MMM:

 

MMM Münchener Medizin Mechanik gehört zu den TOP 100

Unternehmen aus der Oberpfalz schafft es erneut in Deutschlands Innovationselite/Ehrung durch TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar

Stadlern – Zum 23. Mal werden die TOP 100 ausgezeichnet, die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Die MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH gehört bereits zum zweiten Mal nach 2014 zu dieser Innovationselite. Das Unternehmen aus Stadlern in der Oberpfalz nahm zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teil. Untersucht wurden das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg. Der Mentor des Innovationswettbewerbs, Ranga Yogeshwar, ehrt den Top-Innovator im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am 24. Juni in Essen.

Gute Arbeitsbedingungen fördern das interne Innovationsklima – und umgekehrt werden innovative Unternehmen von Außenstehenden als interessante Arbeitgeber wahrgenommen. Das zeigen die Erfahrungen der MMM Mün-chener Medizin Mechanik GmbH: „Wir sind auf unserem Gebiet Marktführer. Das merken wir auch daran, dass Anwendungstechniker aus anderen Berei-chen zu uns wechseln, weil sie hier ihre kreativen Ideen einbringen und schnell umsetzen können“, sagt der Geschäftsführer Robert Eibl.

Weiterlesen

MMM unterstützt Malaria Studie in Nigeria

Die Firma MMM hat in Zusammenarbeit mit Medical Mission Institute Würzburg und den Helios Kliniken Schwerin eine Pilotstudie über die Verbreitung von Malaria unterstützt.

 Laut Weltgesundheitsorganisation belegt die Infektionskrankheit Malaria weltweit den achten
Platz aller Todesursachen – hinter Atemwegs-Infektionen, Durchfallerkrankungen und
Masern aber vor tödlichen Verkehrsunfällen sowie der in der öffentlichen Debatte weitaus
stärker beachteten Immunschwäche-Krankheit Aids. In Subsahara-Afrika belegt Malaria
sogar den dritten Platz der Ursachenstatistik. Jedes Jahr sterben 1,5 bis 2,7 Millionen
Menschen an Malaria – die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen beträgt laut WHO 258
Millionen. Etwa 86% der Erkrankten leben in Afrika südlich der Sahara. Neben schwangeren
Frauen sind besonders Kinder unter fünf Jahren betroffen – sie machen die Hälfte der an
Malaria Erkrankten aus.

Malariakarte Afrika

 Besonders gefährlich ist Malaria in Kombination mit dem HI-Virus.
In Ländern, wo die beiden Epidemien eng nebeneinander vorkommen, entwickeln sich
gefährliche Wechselwirkungen. HIV-infizierte Menschen sind anfälliger für Malaria und
umgekehrt, da das Immunsystem geschwächt ist.

 

Weiterlesen

ZSVA Neubau Langenthal (CH)

Modernste Technologie für das SRO: MMM Sterilisatoren AG / MMM Group

Neubau mit Weitblick

Die Spital Region Oberaargau (SRO) AG hat in Langenthal ihren Neubau in Betrieb genommen:
Sechs neue Operationssäle, eine neue grosse ZSVA (Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung) sowie
Räumlichkeiten für das Labor, die Physio- und die Ergotherapie.

  DSC1720    Schaut man sich den neuen OP-Bereich inkl.
ZSVA an, wird einem schnell klar: Hier wurden
neuste Technologien berücksichtigt. Timo
Thimm, Ressortleiter Operationszentrum erklärt:
«Auch in der ZSVA sind wir in den alten Räumlichkeiten
an unsere Kapazitätsgrenzen gestossen.
So hat man sich im Zuge des Neubaus
mehrheitlich für Produkte der Firma MMM entschieden,
die zum einen auf dem neusten Stand
der Technik sind und zum anderen all unsere
Bedürfnisse und Wünsche nach mehr Kapazität
und höchster Qualität erfüllen.»

Weiterlesen

Hohe Patientensicherheit durch Hygiene

Neue Zentralsterilisation in der Klinik Füssen

Reinraum-Technik - Entladeseite Sterilisation

Nach dem Ausscheiden eines externen Sterilisationsbetreibers, an den die Klinik Füssen zuletzt die Sterilisation ihrer Instrumente in den eigenen Räumlichkeiten im Rahmen eines Outsourcing-Modells ausgelagert hatte, entschied sich die Klinikleitung bewusst dafür, die Sterilisation neu zu strukturieren und wieder komplett in den eigenen Betrieb einzugliedern. Dazu wurde die neue ca. 300 m2 große Zentralsterilisation für optimale Prozesse unmittelbar an den OP-Bereich angebunden, wo bereits in den 1970er Jahren eine Zentralsterilisation klinikintern erfolgreich betrieben worden war.

Weiterlesen

Wirtschafts-Zukunftspreis 2012

Für Spitzenfirmen aus dem Landkreis Schwandorf

Urkunde Zukunftspreis 2012

Zusammen mit den Firmen Horsch Maschinenbau aus Schwandorf-Sitzenhof und Deutsche Seinzeug (Werk Buchtal) wurde die MMM mit dem Wirtschafts-Zukunftspreis 2012 des Landkreises Schwandorf ausgezeichnet.

Weiterlesen