Prozessvalidierung bei der Aufbereitung von Medizinprodukten

Zielgruppe & Lehrgangsinhalte

Interessierte Mitarbeiter (m/w/d)

  • der AEMP (Aufbereitungseinheit Medizinprodukte) zur Erlangung der Qualifikation Abschluss Fachkundelehrgang III
  • mit bereits absolviertem Fachkunde III Abschluss
  • der AEMP im Rahmen einer Fortbildung
  • aus Hygiene, Industrie und Medizintechnik im Rahmen einer Fortbildung

Im Rahmen dieses Lehrgangs werden die geforderten Grundkenntnisse für die Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt. Die Lehrgangsinhalte basieren auf der Richtlinie des Robert Koch-Institutes (RKI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Einbeziehung der entsprechenden Normen zur Validierung. Die Teilnehmer (m/w/d) werden dazu befähigt, Validierungsangebote zu beurteilen und die entsprechenden Vorbereitungen zu treffen. Durch die Befähigung zur Mitarbeit bzw. Durchführung von Validierungen sind die Mitarbeiter (m/w/d) in der Lage, die anschließenden Validierberichte zu interpretieren und freizugeben.

Lehrgangsdauer

Der Lehrgang besteht aus mindestens 40 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten (in 5 Tagen) und schließt mit einer schriftlichen Kenntnisprüfung (Multiple-Choice-System) ab.

Die Zulassung an der Prüfung setzt die regelmäßige Teilnahme am Lehrgang voraus.

 
  • Befähigung zur verantwortungsvollen Organisation und dem Begleiten von Prozessvalidierungen
  • Kenntnisse über die Grundlagen der Validierung
  • Kenntnisse bzgl. der Verantwortung für die Validierung
  • Befähigung zur verantwortungsvollen Planung von Prozessvalidierungen bei der Aufbereitung von Medizinprodukten
  • Befähigung zur Mitarbeit bei Auftragsvergabe
  • Befähigung zur Interpretation und Freigabe von Validierberichten
  • Befähigung zur Umsetzung der festgestellten Maßnahmen
€ 750,-
  • zzgl. € 55,- Prüfungsgebühr
  • Alle Preise zzgl. ges. MwSt.

Verfügbare Kurse

Validieren in der AEMP - 2020 Akademie Nord
Kursdetails:
  1. 23. November 2020 bis 27. November 2020