In den letzten Jahren hat sich die medizinische Lasertechnologie schnell entwickelt. Neue Geräte erlauben immer präzisere Eingriffe, die nur minimale Narben im Gewebe hinterlassen. Bei Interventionen am Kehlkopf können dadurch häufig größere chirurgische Eingriffe oder Luftröhrenschnitte verhindert werden. Auch Laserbehandlungen von Brandnarben bedeuten ein deutliches Plus an Lebensqualität für die Patienten.

Vor diesem Hintergrund wurde eine Spendenaktion durch die Care-for-Rare Foundation initiiert.

Unterstützt wird hierbei  die Kinderintensivstation am Dr. von Haunerschen Kinderspital, Deutschlands Kompetenzzentrum für Laserbehandlungen im Kehlkopfbereich bei Kindern, mit der Anschaffung eines dem neuesten Standard entsprechenden Gerätes.

Die notwendige Summe von 85.000 Euro ist schnell zusammengekommen und die Koller Stiftung hat die Hälfte des Kaufpreises für das dringend benötigte Lasergerät übernommen.

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier: https://www.care-for-rare.org/hilfe-fuer-kinder-mit-schweren-kehlkopf-un...