Die neu errichtete Koller Stiftung mit Sitz in Regensburg spendet 5.000 Euro an KUNO.

REGENSBURG - Nicht nur wirtschaftliche Betriebe sind von der aktuellen Corona-Krise betroffen, sondern auch gemeinnützige Organisationen. Hilfs- und Förderprojekte verzögern sich und vor allem kleinere Hilfswerke verzeichnen nach aktuellen Statistiken rückläufige Spendeneinnahmen. Vor diesem Hintergrund errichtete der Unternehmer Michael Koller im November 2020 im Rahmen seines 70. Geburtstages die Koller Stiftung. Diese hat zum Ziel, Projekte in den Bereichen Mensch und Gesundheit, Bildung, Kultur und Natur zu unterstützen. Im besonderen Fokus stehen dabei regionale Projekte in der Oberpfalz.

Am 12.02.2021 überreichte Herr Michael Koller einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an die KUNO Stiftung in Regensburg, welche die Universitätskinderklinik für Ostbayern unterstützt. KUNO fördert weiterhin die Forschung zu seltenen Erkrankungen im Kindesalter und finanziert medizinisches Personal. Ein Dauerprojekt von KUNO ist die Betreuung schwer kranker Kinder, welche über die medizinische Grundversorgung hinausgeht. „Kinder leiden unter den aktuellen Kontaktbeschränkungen besonders und wir freuen uns, ihnen auch Dank der Spende der Koller Stiftung ein Stück Normalität in den Klinikalltag bringen zu können“, so der KUNO-Vorstand Prof. Dr. Hugo Segerer.

Die neu errichtete Koller Stiftung mit Sitz in Regensburg spendet 5.000 Euro an KUNO.

Michael Koller (dritter v. links) und Peter Wagner (zweiter v. links) von der Koller Stiftung überreichen den Spendenscheck an Prof. Dr. Hugo Segerer (vierter v. links) und Dr. Hans Brockard (erster v. links) von KUNO.