Mit der neuesten Produktentwicklung Vakulab® PL Compact Line wird die Familie der Laborsterilisatoren (bisher H- und G-Modelle) um ein kleines Kraftpaket erweitert. Ziel bei der Entwicklung war es insbesondere, einen hohen Standardisierungsgrad zu erreichen. So werden abgesehen von den spezifischen Laborkomponenten der gleiche Druckbehälter, gleiche Bauteile und auch Rohrleitungssätze eingesetzt wie beim Healtcare Pendant Selectomat PL® Compact Line. Die kompakte Konstruktion, die MMM Technik sowie der modulare Aufbau des Gerätes zeigen, dass der Vakulab PL Compact Line ein raffinierter Zuwachs in der Life Science Welt darstellt.

Vakulab® PL Compact Line

Mit den typischen „Laborbasics“ wie Kondensatsterilisation und Abluftfiltration ist er bestens geeignet für den weltweiten Einsatz in Labor- und Forschungseinrichtungen bis zu einer Sicherheitsstufe S2. Wie auch seine großen Brüder ist der Vakulab® PL Compact Line mit einem Produktfühler ausgestattet, der es ermöglicht, Flüssigkeiten in offenen oder locker verschlossenen Behältnissen sicher zu sterilisieren. Standardmäßig werden diese ohne aktive Mantelkühlung behandelt, d.h. die Abkühlung der Flüssigkeiten erfolgt mittels Selbstabkühlung. Wer allerdings auf kürzere Chargenzeiten setzt, kann optional eine aktive Mantelkühlung auswählen. Hierbei wird enthärtetes Wasser´über Manteldüsen in den Kammermantel eingeleitet. Durch den schnelleren Druckabfall in der Kammer können die behandelten Lösungen jedoch überkochen. Um dies zu verhindern, wird Druckluft als Stützdruckpolster in den Sterilisierdruckbehälter geleitetet. Die Druckluft kann auf Kundenwunsch über einen Sterilfilter geführt werden.

 

Der Vakulab® PL Compact Line wird mit einem integrierten Dampferzeuger ausgestattet und benötigt somit keinen Fremddampfanschluss. Die benötigten Medien können über ein Mediamonitoring überwacht werden, sodass sofort auf zu geringe Versorgungsdrücke reagiert werden kann. Der Sterilisator und der Dampferzeuger können über ein gemeinsames, benutzerfreundliches 10“ großes Touchpanel bedient werden. Auf der Entladeseite befindet sich ein komfortables 7“ Touchpanel. Das dahintersteckende Großhirn ist eine B&R Steuerung auf dem neuesten Stand der Technik. Optional ist auch ein Thermoplotter verfügbar. Ein Unterschied zu den restlichen Geräten aus dem Bereich Life Science ist, dass die Türdichtung beim Vakulab PL CL ausschließlich mit Druckluft beaufschlagt wird, was die Lebensdauer der Dichtung verlängert. Durch die vielen Laboradditive, mit denen der Vakulab PL CL ausgestattet werden kann, ist er eine kompakte Alternative zu unseren Vakulab PL H- und G-Modellen.