zur Qualifizierung von Praxisanleiter/in in Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte (AEMP)

Zielgruppe

Zielgruppe des Lehrgangs sind Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die mit der Begleitung und praktischen Ausbildung von neuen Mitarbeitern, Auszubildenden und Praktikanten betraut werden bzw. sind.

Zulassungsvoraussetzungen zur Lehrgangsteilnahme

  • erfolgreicher Abschluss zur/m technischen Sterilisationsassistenten/ in mit erweiterter Aufgabenstellung (FK II Zertifikat nach DGSV® e.V.) oder
  • abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft Medizinprodukteaufbereitung (FMA DGSV® e.V.) oder
  • Medizinalberuf mit zusätzlich Fachkunde I DGSV® e.V.
  • und jeweils mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten im Anschluss an die oben genannte Qualifikation

Lehrgangsbeschreibung

Im Rahmen dieses Lehrgangs werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Didatik (verschiedene Lehrmethoden in Therorie und Praxis)
  • Eigen-und Fremdmotivation / sowie Selbstorganisation
  • Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Mitarbeiterführung /-anleitung

Lehrgangsziel

Die Teilnehmer erwerben Fähigkeiten zur Handlungskompetenz, die eine individuelle, systematische und kompetente Begleitung und Unterstützung der praktischen Ausbildung in der AEMP ermöglicht. Dies bedeutet im Besonderen:

  • Erwerb von kognitiven, sprachlichen und interaktiven Fähigkeiten, die für ein soziales Handeln bedeutsam sind
  • Erwerb von methodischen Kompetenzen
  • Persönlichkeitsbildung
  • Reflexionsfähigkeit und konstruktiver Umgang mit Selbstkritik

Lehrgangsdauer

Die Qualifizierung gliedert sich in eine Basis- und eine Aufbaustufe:

  • Modul A Basisqualifikation: 40 UE à 45 Minuten
  • Modul B Aufbauqualifikation: 40 UE à 45 Minuten
  • Gesamter Lehrgang: 80 UE à 45 Minuten zzgl. 1 Prüfungstag mit 8 UE.
  • Lehrgangszeitraum: Module A, B und Prüfung innerhalb von 5 Monaten.
 
  • Aufgaben eines Praxisanleiters
  • Organisation und Planung der praktischen Ausbildung im Einsatzbereich sowie individuelle Förderung und Unterstützung der Anzuleitenden
  • Geplante und gezielte Anleitung der Anzuleitenden zur Umsetzung ihrer theoretischen Kenntnisse und Qualifizierung in der Praxis.
  • Hinführung zum problemorientierten Lernen, vernetzten Denken und eigenverantwortlichen Handeln
  • Selbstständiges Durchführen der Erst-, Zwischen- und Abschlussgespräche
  • Dokumentation und Reflexion der Lernverläufe
  • Fester Ansprechpartner für die Anzuleitenden
  • Bindeglied zwischen den Lernorten Theorie und Praxis
  • Theoretische Anforderungen und praktische Erfordernisse verknüpfen
  • Aufrechthalten und Fortführen der eigenen fachlichen Kompetenz
  • Sicherung des Wissens der Anzuleitenden
€ 1290,-(Module A + B)
  • zzgl. € 100,- Prüfungsgebühr
  • Alle Preise zzgl. ges. MwSt.

Verfügbare Kurse